Local is the new global

Wie wird «Lokal» das neue «Global»?

Podiumsdiskussion

OKT

30

.

18:30-19:30

Das politische Konzept der Ernährungssouveränität klingt gut. Dennoch wurde die Initiative dazu im September 2018 verworfen. Wie käme die Schweiz, in der nach wie vor 70% der Agrarfläche für die Tierfutterproduktion genutzt werden, der Ernährungssouveränität näher? Ist sie überhaupt der richtige Weg oder anders gefragt: mit welchen Mitteln kommen wir von global nach lokal? Denn eines steht fest: Die Schweizer Land- und Ernährungswirtschaft ist zu ihrem Teil mitverantwortlich an den Auswirkungen des globalen Ernährungssystems, die sich unter anderem in der Veränderung des Klimas, in Umweltbelastungen und in Form sozialer Ungerechtigkeit äussern.

Eintritt: CHF 30.00 pro Person

Tickets